Vom Nutzen und Nachteil des Denkens

Ein Salzburger Nachtstudio anlässlich der Verleihung des Paul Watzlawick-Ehrenrings der Ärztekammer für Wien

Christiane Nöstlinger-Jochum porträtiert den Denker und Nachdenker, Querdenker und Autor Konrad Paul Liessmann, Autor von Büchern wie "Theorie der Unbildung", "Das Universum der Dinge", "Geisterstunde. Die Praxis der Unbildung" und "Lob der Grenze" und Mitinitiator des Philosophicum Lech.

...mehr

„Wider die Kapitalisierung des Geistes“

Paul Watzlawick-Ehrenring 2016 ergeht an Konrad Paul Liessmann

Der Träger des Paul Watzlawick-Ehrenrings der Ärztekammer für Wien ist der österreichische Philosoph, Autor und Querdenker Konrad Paul Liessmann. Die Überreichung fand am 10. Mai 2016 im Wiener Rathaus statt.

...mehr

Gegen die Banalisierung von Politik und Medien

20. Philosophicum ist bereits gut gebucht. Leiter Konrad Paul Liessmann erhält den Watzlawick-Ehrenring.

 „Philosophieren in unruhiger Zeit“ heißt es 2016 beim Philosophicum Lech. Wenn Rüdiger Safranski, Peter Strasser, Käte Meyer-Drawe, Herfried Münkler oder Heinz Bude über „Gott und die Welt reden“, kann man trotz des weit gefassten Titels davon ausgehen, dass sie auf den Punkt kommen.

...mehr

Der Watzlawick Ehrenring für einen ehrbaren Streiter

Konrad Paul Liessmann, Humanist aus kritischer Berufung.

Konrad Paul Liessmann, Philosoph und Essayist, hat in den vergangenen Monaten deutlich Stellung bezogen: Gegen eine „Barbarisierung der Kultur“, gegen eine Funktionalisierung von Bildung und gegen die Banalisierung der Politik und Medien.

...mehr

"Keine Angst haben"

Konrad Paul Liessmann im Bestseller

Der Träger des Paul Watzlawick-Ehrenrings 2016, Prof. Dr. Konrad Paul Liessmann, im Gespräch mit Marlene Auer im Bestseller 1/2016 über die Welt, die Medien, die Bildung von morgen - und darüber, wie das alles zusammenhängt.

...mehr